Sie sind hier: Startseite Aktuell Mehr... Langzeit-Archiv Startseitenbeiträge Öffentliche Beauftragung

Öffentliche Beauftragung

Die Beauftragungen für Mitarbeitende finden 2013 für jede Berufsgattung separat statt.

Auf der Basis der neuen Kirchenordnung führte die Landeskirche 2011 öffentliche Beauftragungs-Feiern für kirchliche Mitarbeitende ein. Es ist dies ein liturgischer Akt, ähnlich der Ordination für Pfarrerinnen und Pfarrer, bei dem die Mitarbeitenden für ihren Dienst in der Landeskirche beauftragt werden. Die bisher mit dieser neuen Form gemachten Erfahrungen sind positiv und werden zum Anlass genommen, die Feiern 2013 noch stärker zu akzentuieren.

Neu werden für alle Berufsgattungen separate Feiern durchgeführt. Dies ermöglicht es, die Beauftragungen berufsspezifisch und stilistisch unterschiedlich zu gestalten. Zudem können sie auf diese Weise mit berufsbezogenen Veranstaltungen koordiniert werden. Und nicht zuletzt ermöglichen kleinere Gruppen auch eine persönlichere Form der Feier. Die Beauftragungen erfolgen an verschiedenen Orten im Kanton – abwechselnd mit dem Grossmünster Zürich als zentralem Ort.

Durch die Aufteilung der Beauftragungen auf die Berufsgattungen entsteht eine Art Zyklus, in die auch die jährliche Ordinationsfeier für die angehenden Pfarrerinnen und Pfarrer eingebunden wird. Grundlage dazu bildet eine gemeinsame liturgische Gestaltung.

In der Zürcher Landeskirche sind etwa 340 Personen in Kirchenmusik, 220 in Sozialdiakonie und 300 in der Katechetik mit unterschiedlichen Stellenpensen tätig. Alle diese Personen sind für das Gelingen der Arbeit einer Gemeinde unerlässlich. Personen, die eine Bereitschaft für einen dieser Dienste der Kirche haben, bringen eine persönliche «innere Berufung» mit. Sie sind bereit, sich neben der notwendigen musikalischen, sozialen oder pädagogischen Ausbildung Kenntnisse der reformierten Landeskirche anzueignen und sind liturgisch oder theologisch ausgebildet. Von der Arbeit dieser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird ein theologisch-biblisch verantwortetes Wissen und Handeln verlangt.

Im öffentlichen Beauftragungsgottesdienst spricht der Kirchenrat den beauftragten Personen seine Unterstützung bei der Erfüllung ihres Auftrags und den Segen Gottes zu. Diese geloben ihrerseits, die Arbeit in der Kirche in christlicher Verantwortung zu erfüllen. Die Beauftragten erhalten eine Urkunde und werden in ein Register der Zürcher Landeskirche aufgenommen.

Die Beauftragungsfeier für die Musikerinnen und Musiker fand am 31. Mai 2013 in Kooperation mit dem Kirchenmusikertag in der Paulus-Kirche in Zürich statt. Die Beauftragung wurde durch Kirchenratspräsident Michel Müller vorgenommen. Die Beauftragungsfeier für die Katechetinnen und Katecheten erfolgte am 27. Juni 2013 im Grossmünster (Foto). Ordinatorin war Kirchenrätin Irene Gysel-Nef. Die Beauftragung der Sozialdiakoninnen und Sozialdiakone wird am 24. September 2013 in der Stadtkirche Winterthur durch Kirchenrat Bernhard Egg vorgenommen.

Die Ordination der Pfarrerinnen und Pfarrer schliesslich findet am 18. August 2013 im Grossmünster statt und wird durch Kirchenratspräsident Michel Müller vorgenommen. Die Ordinanden verpflichten sich mit ihrem Gelübde, «ihren Dienst im Gehorsam gegenüber Jesus Christus durch ihr Leben zu bezeugen, wo immer sie hinberufen werden». Die Ordination berechtigt sie, sich in einer Kirchgemeinde wählen zu lassen.

Bericht, Fotos und Predigt zur Beauftragung der Katechetinnen am 27. Juni

Artikelaktionen