Sie sind hier: Startseite Handlungsfelder Bildung und Spiritualität Religionsunterricht

Religionsunterricht

Unterricht.jpg

Die Zürcher Volksschule führt bis 2017 das Fach „Religion und Kultur“ ein. Dieses Schulfach ist für alle Kinder und Jugendlichen obligatorisch. Das Fach ist eine Religionenkunde. Es fördert in religiös und kulturell vielfältigen Klassen das interreligiöse Wissen. Das Fach dient der Einübung von Akzeptanz und Respekt in religiösen Fragen. Es leistet einen Beitrag zum Frieden in der heutigen pluralistischen Gesellschaft. Erteilt wird das Fach in der Regel von schulischen Lehrpersonen. – Demgegenüber hat der kirchliche Unterricht im Rahmen des rpg eine andere Aufgabe. Er ist eine Heimatkunde für reformierte Heranwachsende. In ihm lernen Kinder und Jugendliche die Muttersprache ihres reformierten Glaubens. In der Schule lernen sie dann die Fremdsprachen der Religionen. Schulischer und kirchlicher Unterricht ergänzen einander.
Artikelaktionen

Kirchensteuer-Initiative: NEIN